Service Rufnummer: 0211 - 30 67 73

Herzlich willkommen im Bonsai Onlineshop

Jadebaum - Portulacaria afra

Jadebaum, Elefantenstrauch, Speckbaum

(Portulacaria afra)

 

Dieses in Südafrika beheimatete wasserspeichernde Gehölz kommt sowohl strauchförmig als auch als kleiner Baum vor. Die fleischigen Äste, der immergrünen Pflanze tragen gegenständige, dicke, wasserhaltige, hellgrüne Blättchen. Der anfangs glatte Stamm bildet nach einigen Jahren eine dunkelbraune, runzelige Borke.

Wegen seiner Anspruchslosigkeit kann der Jadebaum auch leicht von Anfängern gehalten werden, wenn für den Winter ein ungeheizter Raum, z. B. Badezimmer oder Schlafzimmer, zur Verfügung steht.

 

Allgemeine Pflege

Der Speckbaum mag das ganze Jahr über einen hellen, auch sonnigen Standort. Vom Frühjahr (vor Spätfrostschützen!!) bis zum Herbst kann die Pflanze auch im Freien, halbschattig bis sonnig aufgestellt werden. Den Winter verbringt sie in der Wohnung, entweder in einem ungeheizten Raum oder auch im geheizten Raum mit Nachtabsenkung.

Im Sommer wird der Baum regelmäßig gegossen, obwohl er auch mal ein paar Tage Trockenheit verträgt. Im Winter, wenn er im kühlen Raum gehalten wird, bekommt er erst Wasser, wenn die Oberfläche des Pflanzsubstrates trocken ist. Es kann normales Leitungswasser verwendet werden.

Als Pflanzsubstrat verwendet man eine gut durchlässige humusarme Mischung, die aus Lehmgranulat, Lavasplit und feinem Kies im Gewichtsverhältnis von 3:1:1 bestehen kann.

Gedüngt wird im Sommer mit einem stickstoffarmen Dünger (z.B. Kakteendünger) alle zwei Wochen. Im Winter kann im ungeheizten Raum auf Düngung verzichtet werden. Steht der Baum im Winter tagsüber warm, wird alle vier Wochen Dünger gegeben.

 

Gestaltung

Wird frühzeitig mit der Gestaltung begonnen, sind alle Stilarten denkbar. Häufig sind aber nur die Besenform und die aufrechte Form.

Fingerdicke Äste lassen sich gedrahtet noch biegen. Der Draht wächst allerdings wegen des schnellen Dickenwachstums leicht ein, weshalb er häufig entfernt und erneuert werden muss, bis der Baum seine gewünschte Form behält.

Der Rückschnitt erfolgt, ab einer Trieblänge von 5 cm, auf ein bis zwei Blattpaare. Nur dort, wo sich ganz neue Äste entwickeln sollen, oder in der Spitze, wenn der Baum höher werden soll, lässt man die Pflanze mehr treiben.

Die Schnittstellen brauchen in der Regel nicht versorgt zu werden, da sie schnell austrocknen und die Wundränder durch ihr Zusammenziehen einen Wundverschlussherbeiführen.

 

 Pflanzenbeschaffung

 Der Jadebaumlässt sich leicht durch Stecklinge vermehren. Jungpflanzen sind auch im Blumenhandel erhältlich. Als Bonsai wird die Pflanze regelmäßig in verschiedenen Alters- und Entwicklungsstufen angeboten.

 

 Häufige Schädlinge

 Bei Portulacaria afra sind Wurzelläuse nicht selten und sollten bekämpft werden, da sie auch auf andere Pflanzen überwechseln. Hierbei sollte die Unterstützung des Fachhandels eingeholt werden.